Raufen nach Regeln


Trainingszeiten:

Für Jugendliche ab 14 Jahren

Montags 18.00-19:30 

Mittwochs 18.00-19:30 

Freitags 17.00- 18:30

 

Am Finther Wald 5824
55126 Mainz


Ansprechpartner:


Baris Kayar

Projektleiter Raufen nach Regeln
Telefon: 0162 - 9466178

Florian Michl

Standortleiter Lionsports
Telefon: 0176 - 82431132



Was ist Raufen nach Regeln?

Sportwissenschaftliche und pädagogische Methodiken

RnR versteht sich nicht als klassisches Kampfsporttraining. Das Training baut durch seine sportwissenschaftlichen und pädagogischen Methodiken Stressresistenz auf und verbessert die körperliche Konstitution, so dass das Ziel eines positiven Selbstbewusstseins und Selbstbildes entstehen kann. Unsere Teilnehmer durchlaufen in dem RnR Training unterschiedliche Phasen, abhängig von ihrer persönlichen Thematik und der Dynamik der Gruppe.

 

 


"Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge. Es braucht Aufgaben an denen es wachsen kann. Es braucht Vorbilder an denen es sich orientieren kann und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt."

(Prof. Dr. Gerald Hüther)

Wir nähern uns spielerisch der körperlichen Auseinandersetzung und versuchen Mechanismen wie die Impulssteuerung und Fähigkeiten der Empathie zu schulen und zu trainieren. Die Notwendigkeit von Regeln wird in diesen Einheiten erfahrbar gemacht ohne dabei den gesunden Impuls der natürlichen Emotion "Wut" Ausdruck zu verleihen oder gar zu unterdrücken: Denn "jeder Druck, der keinen Ausdruck bekommt bleibt Druck."

(Florian Michl)


In der Gruppe unter Aufsicht pädagogisch sensibilisierter Trainer können Kernthemen aufbrechen, die im Einzel-Setting nicht zur Geltung kämen. Wir arbeiten im Tandem von Trainer und Pädagoge, um unseren Teilnehmern einen sicheren Raum bieten zu können.   



Über Raufen nach Regeln...

Das Projekt: „Raufen nach Regeln“ startete 2012 durch den Ringen-Bundesligisten ASV Mainz 88 und wurde anfangs an vier Mainzer Schulen als AG angeboten. Die neue Projektreihe begann 2016 mit weiteren Kampfsportarten und betreut neben den Schulen nun auch zwei gemeinnützige Vereine. 

 

„Kampfsport bietet die Möglichkeit zum Stressabbau und zum Aufbauen eines gesunden Selbstvertrauens. Durch Austoben und Spaß gleichermaßen, erreichen wir eine regelmäßige Teilnahme. Ziel ist es Werte wie Respekt und Disziplin zu vermitteln. Außerdem geht es darum, Regeln im Umgang des Miteinander zu akzeptieren, die eine elementare Grundlage im Kampfsport darstellen“

 

Baris Kayar

Sportwissenschaftler

Projektleiter "Raufen nach Regeln"

in Kooperation mit:


Unsere Partner ...





Lionhof e.V.

Am Finther Wald 5852

55126 Mainz

 

Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe

Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband

Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.